Sydney Opera House bei Sonnenuntergang von der Harbour Bridge

Koala statt Kiwi – Ostern in Sydney

Opera und Harbour Bridge in Sydney

Melde mich zurück aus Auckland vom Auslandsaufenthalt! Meine Mid Semester-Osterferien habe ich in Sydney bei meinen deutschen Kommilitoninnen Carolin und Dana verbracht. Eine geniale Woche, festgehalten in insgesamt über 800 Fotos und unzählbar vielen schönen Erinnerungen! Darum ist hier nur Platz für einige Highlights. Und weil mir immer noch ein wenig die Worte fehlen, um alles zu beschreiben, gibt’s dieses Mal jede Menge Bilder – unter „Galerie“ findet ihr übrigens noch eine zusätzliche Diashow.

Wo soll ich anfangen? Sydney hat alles:

Eine beeindruckende Skyline. Ein unverkennbares Wahrzeichen. Einen Hafen, was Fähren zu Bussen macht.

Ich mit Sydney Opera House und Hafen im Hintergrund

Für jeden Tag des Jahres einen anderen Strand zum surfen, schwimmen, spazieren. Mein Favorit: Bondi!

Bondi Beach Sydney

Superedle viktorianische Shoppingarkaden wie „The Strand“.

The Strand Shopping Mall in Sydney

Den Taronga Zoo, in dem man selbst bei Regen den ganzen Tag verbringen kann.

Größenvergleich zu Bären im Sydney Zoo

Koalas!!!

Koala im Zoo von Sydney

Unglaublich viele Parks. Besonders schön: Der Royal Botanic Garden inklusive Fledermauskolonie,  freifliegenden Papageien und natürlich Palmen fürs extra Exotik-Feeling.

Kontrastreiche Pflanzen im Royal Botanic Garden Sydney

Leuchttürme auf steilen Klippen.

Leuchtturm South Head bei Sydney

Seeeeehr gefährliche Tiere…

Australische Spinne im Netz

Orientierung. Inmitten des kreativ chaotischen Künstlerviertels Kings Cross. Und: 2158 km kamen mir nie so wenig vor!

El Alamein Fountain und Wegweiser, King's District Sydney

Wegweiser im King's District von Sydney

Magische Orte, wie dieser Zugang zum Lady Bay. Übrigens Sydneys „best-known nudist beach“…

Zugang zum Lady Bay, Nudist Beach in Sydney

Historische Gebäude. Wie die University of Sydney, Australiens Cambridge. Fürs nächste Study Abroad Semester dann?

University of Sydney

National Parks in nächster Nähe. Mit super Wanderwegen und grandiosen Ausblicken. (s.u.) Anmerkung: Wenn es in Sydney regnet, regnet es auch in den Blue Mountains. Sicht ist dann auf ca. 25 m begrenzt…

Überschwemmter Pfad in den Blue Mountains

Ich in den Blue Mountains bei starkem Nebel

Extrem freundliche Leute, z.B. Danas Mitbewohner Peter und Sasha! Mit großem Haus, Garten und Grill. Sowie Parties und Osterbarbecues. Ich liebe Süßkartoffeln!

Grillen zu Ostern in Sydney

Und nicht zuletzt: Sydney hat natürlich die coolsten Gäste!

Meine Gastgeber und ich vor der Harbour Bridge Sydney

Ein RIESEN Dankeschön an euch beide! Danke für die Unterkunft, Unternehmungen, Unterhaltung and absolute awesomeness! Keine Ahnung, wie ich mich je revanchieren kann… Aber ihr seid auf jeden Fall immer willkommen – in Auckland, Magdeburg und wo immer es mich hinverschlägt!

Love

P.S.: Kann der Sommer bitte ewig bleiben?

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Welt-Erfahrungen